Liedtexte - Fastelovends Jecke Houverath

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Liedtexte

Historie

Schnau an der Erft so klein

(Karnevalslied von Rudi Mller, 1950er Jahre)


Wenn t op d Februar jeht

dann merk m langsam witt on bret

an dem Drck on an dem nn

dat bald knnt Fastelovend senn.

All Keste wren usjermb

on mtt menejem Lppche blau jeblmb,

dat dann wit rusjlt

witt Fastler sich staats jemht.

Schnau an der Erft so klein,

ist fr uns das Kln am Rhein

bei lachenden Mdchen und feurigem Wein,

ja bei uns soll Stimmung sein.


Fess im Joa wo vell jlaach

dat s bei os der Wievedach

dann witt jhex, jlach, jjux

on menije Mann witt dann jknuz.

Dann senn die Wieve us Rand und Bamd

mtt Fisternll un allerhand

on han s dann ene schne Schwips

schnegge s aff dm Mann d Schlips.

Schnau an der Erft so klein...

Ds owends su m ellef no ach

wea htt dat von d Tant jdach,

off em Ponejel odde em Frack

alles htt sich en de rm jepack,

d Elferot treck en d Saal renn

on d Prinz schwenk fruh joht Jlas Weng,

msemang fue d janze Fastelowendsknne

on d Prsident rf: Dreimol Schnne.

Schnau an der Erft so klein...

No d Sitzung jeht t drmm:

Schiebe, Walze lenks rm.

Huwels Anton st, ich kan de kawire,

Vompe Drckche kann ene danze liere.

Trudels Karl senge Kniesprong zech,

schnuf drch d Saal on bromsch wie en Fleg

met Jsang on met Jsumm

on Kretschtn von d Kapelle "Bumm, bumm".

Schnau an der Erft so klein...


Copyright © KG Erfttrabanten Schönau e.V. / Jens Ungermann 2019. All Rights Reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü