Gründung - Fastelovends Jecke Houverath

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gründung

Historie

Es war in den Nachkriegsjahren ab 1946. Lngst waren nicht alle aus der Kriegsgefangenschaft zurckgekehrt. Eine kleine Schar sangestchtiger Mnner scharte sich zusammen. Man grndete einen Quartettverein, der erstens das deutsche Lied pflegen sollte, zweitens sich aber auch zum Ziel gesetzt hatte, geselliges Feiern und echten Humor zu frdern. In ihren Reihen standen Mnner, die schon einiges zur Erreichung dieses Zieles zu tun gedachten, auf der anderen Seite aber auch Fhigkeiten mitbrachten Hohn sprechen zu lassen.

Das Quartett und der Gesangsverein hatten viele ihrer Ziele erreicht. Theater war in Schnau schon in sehr frhen Jahren (vor 1900) gespielt worden, sei es "Parzifal von Richard Wagner" unter der Leitung von Herrn Pastor Weissenfeld oder aber Theaterstcke bei Tondorfs (jetzt Kupferkessel) oder "a Mlle Franze" (jetzt Erftstube). Kurz gesagt, Theater in Schnau war in der ganzen Region sehr bekannt und die Veranstaltungen waren stets ausverkauft und somit ein voller Erfolg fr den spielenden Dorfverein (Gesangsverein, Tombourcorps, Junggesellenverein ...).

Doch jetzt plante das Quartett in Schnau etwas Neues. Man hatte sich immer wieder erzhlen lassen, dass man in Kln ganz ausgelassen Karneval feiern wrde.

Und so kam es, das erstmals 1947 an Weiberdonnerstag ein Ball mit karnevalistischen Einlagen stattfand. Der Karneval in Schnau war geboren. An der Spitze Prsident Rudi Mller. Der Elferrat bestand damals aus 3 Mnnern Theo Schoo, Helmut Mller und Theo Schnichels.

1950 fand die erste Sitzung des Karnevalsvereins statt und ab diesem Jahr regelmig. Dem Karnevalsverein gehrten auer dem Quartett aus den Dorfvereinen eine oder mehrere Personen an. Die Zahl der Personen, die das Publikum erfreuten, stieg von Jahr zu Jahr. Man stelle sich vor, dass die Sitzung auch damals schon 5 Stunden Programm hatte. Es lieen sich viele Begeistern zum Gelingen der Veranstaltung beizutragen.

So kam es auch, dass man am Rosenmontag in nrrischen Kostmen ausgelassen durchs Dorf zog.

In den folgenden Jahren bildete man aus den Dorfvereinen Gruppen, die jeweils einen Wagen bauten oder als Fugruppe am Rosenmontagszug teilnahmen. Anders als in den Anfangsjahren waren diese Rosenmontagszge schon orgaanisiert.

Der Verein ist, mit seinem Grndungsjahr 1950,nach der 1 Jahr lteren"Prinzengarde Arloff-Kirspenich" die lteste Karnevalsgesellschaft im Stadgebiet Bad Mnstereifel.


Copyright © KG Erfttrabanten Schönau e.V. / Jens Ungermann 2019. All Rights Reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü